Allgemeine Geschäftsbedingungen

Jede Form der Beauftragung von Melanie Vogel als Trainerin, Keynote-Speakerin, Vortragende oder Coach zum Thema Futability® wird über die InnoLead Academy abgerechnet. Daher gelten im Folgenden die AGB der InnoLead Academy:

Präambel
Mit der Buchung von Services bzw. der Inanspruchnahme von Dienstleistungen der InnoLead Academy GmbH akzeptieren Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden die „AGB“ genannt). Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der InnoLead Academy GmbH, Betreiber der Webseite www.InnoLead.academy, Veranstalter von Seminaren, Vorträgen, Webinaren und Weiterbildungsveranstaltungen aller Art.

Der Kunde schließt den Vertrag mit der InnoLead Academy GmbH (im Folgenden die „InnoLead“ genannt) | Dürenstraße 3 | 53173 Bonn | Germany. Weitere Kontaktdaten, die Handelsregisterdaten sowie der Name einer vertretungsberechtigten Person der InnoLead können dem Impressum entnommen werden. Der Nutzer kann diese AGB jederzeit, auch nach Vertragsabschluss, unter dem Link AGB  auf der InnoLead.academy-Website aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

Das Angebot zum Abschluss eines Vertrages zwischen dem Kunden und der InnoLead Academy GmbH wird mit der Aufgabe einer Bestellung / Buchung angenommen.

Die Teilnahme an den Weiterbildungsangeboten der InnoLead bedarf einer vorherigen Zustimmung der Geschäftsbedingungen. Diese werden mit der schriftlichen Anmeldung von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bzw. dem Auftraggeber bestätigt. Grundsätzlich haftet die InnoLead nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der vermittelten Lehrinhalte.

§1 Anmeldung zu offenen Seminaren der InnoLead Academy
Die Anmeldung zur Teilnahme an offenen Weiterbildungsmaßnahmen der InnoLead kann bis zu vier Werktagen vor Beginn erfolgen, sofern nichts anderes angegeben ist. Sie ist schriftlich bzw. online auf einem Anmeldeformular oder per E-Mail vorzunehmen.

Mit der Anmeldung erkennt die Teilnehmerin/der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen/ Geschäftsbedingungen an. Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Eingangsbestätigung ihrer verbindlichen Anmeldung. Eine verbindliche Zusage durch die InnoLead erfolgt nach dem jeweiligen Anmeldeschluss. Bei freier Platzkapazität ist nach Absprache mit der InnoLead  eine Anmeldung auch nach Anmeldeschluss möglich.

Die entsprechenden Kursgebühren müssen per Überweisung auf das Geschäftskonto der InnoLead vor Kursbeginn eingehen oder können im Rahmen einer Buchung über den InnoLead-Shop mittels Paypal oder Sofortüberweisen entrichtet werden. Der Zahlungseingang wird nicht gesondert bestätigt. Bei kurzfristiger Anmeldung werden die Gebühren sofort fällig. Die Rücktrittregelung gilt auch dann.

§2 Buchung von Inhouse-Seminaren der InnoLead Academy
Vertragsgrundlage ist das im Vorfeld von der InnoLead Academy zugeschickte Angebot für die Durchführung von Inhouse-Seminaren zu einem vom Kunden/Auftraggeber gewünschten Thema. Das Angebot muss vom Auftraggeber schriftlich bestätigt werden. Die InnoLead Academy (Auftragnehmer) führt den Trainingsauftrag frei von Weisungen aus. Ein Arbeitsverhältnis des/der InnoLead-TrainerIn mit dem Auftraggeber wird dadurch nicht begründet. Die InnoLead ist berechtigt, die vereinbarten Leistungen selbst oder durch qualifizierte Mitarbeiter zu erbringen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Die Vertragspartner unterrichten sich gegenseitig über alle Umstände, die für den Auftrag und seine Ausführung bedeutsam sind.

§3 Preise, Honorare & Zahlungsbedingungen
Der Kunde willigt in den Empfang von Rechnungen per eMail ein. Sollte der Kunde dennoch auf eine postalische Zusendung der Rechnung bestehen, wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 5,- fällig.
Die Rechnungsstellung erfolgt vor Seminarbeginn. Honorare und Kostenerstattungen sind ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.

§4 Rücktritt/ Stornierung durch den Kunden

Eine Stornierung durch den Kunden muss schriftlich per eMail an info[at]InnoLead[dot]academy erfolgen. Die Nichtzahlung der Kursgebühr stellt keine Stornierung dar und führt nicht zur automatischen Abmeldung.

  • Stornierung von offenen Seminaren in der InnoLead Academy
    Bis vier Wochen vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme – maßgeblich ist der Eingang bei der InnoLead – können die Teilnehmenden ohne Angabe von Gründen von der Anmeldung zurücktreten. Bereits gezahltes Entgelt wird bis vier Wochen vor der Veranstaltung in voller Höhe zurückerstattet. Bei einem Rücktritt, der später als vier Wochen vor Beginn erfolgt, erheben wir eine Ausfallgebühr von 20 % des Teilnahmeentgelts. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die später als zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung zurücktreten, sind verpflichtet 50 % der Gesamtkosten zu tragen. Bei einem Rücktritt am Tag der Weiterbildung wird das gesamte Entgelt fällig. Eine geeignete Ersatzteilnehmerin/ein geeigneter Ersatzteilnehmer kann gestellt werden. Die Nichtinanspruchnahme einzelner Bausteine oder der Nichtbesuch einer Veranstaltung ohne vorherige Stornierung berechtigen nicht zur Kürzung des Teilnahmeentgelts bzw. zu einer Rückerstattung der Kosten. Eine Stornierungsgebühr entfällt, sofern ein/e ErsatzteilnehmerIn für das gebuchte offene Seminar gestellt wir

  • Stornierung von Inhouse-Seminaren beim Kunden oder Stornierung von geschlossenen Kunden-Seminaren in der InnoLead Academy
    Inhouse-Seminare können bis zu fünf Werktagen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert werden. Bei einer Stornierung, die noch kurzfristiger erfolgt, wird die Hälfte des Trainerhonorars fällig. Sollten Kosten für bereits gebuchte Reisetickets und/oder Hotelzimmer und/oder Teilnehmer-Catering angefallen sein, müssen diese in voller Höhe vom Kunden übernommen werden.

  • Stornierung von "Corporate Learning Days"
    Die Stornierung der "Corporate Learning Days" kann bis 14 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei erfolgen. Im Falle einer Absage innerhalb von 14 Tagen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr i.H.v. 50% des Rechnungsbetrages für diesen Veranstaltungstag fällig.  Alternativ kann der Kunde eine Terminverschiebung vereinbaren und den virtuellen Veranstaltungstag zu einem späteren Zeitpunkt anbieten.

  • Stornierung von "Corporate Inspiration Days"
    Die Stornierung der "Corporate Inspiration Days" kann bis 14 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei erfolgen. Im Falle einer Absage innerhalb von 14 Tagen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr i.H.v. 50% des Rechnungsbetrages für diesen Veranstaltungstag fällig.  Alternativ kann der Kunde eine Terminverschiebung vereinbaren und den Veranstaltungstag zu einem späteren Zeitpunkt anbieten.

§5 Absage von offenen Weiterbildungsmaßnahmen
Die InnoLead hat das Recht, bei zu geringer Beteiligung offene Weiterbildungsmaßnahmen abzusagen. In diesem Fall verpflichtet sich die InnoLead zur Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmeentgelte.

Weitergehende Ansprüche hat die Teilnehmerin/der Teilnehmer nicht. Die InnoLead haftet nicht für Schadensersatz wegen Nichterfüllung der vereinbarten Termine durch die Referenten.

§6 Wechsel der Referentinnen und Referenten
Die InnoLead behält sich vor, ggf. einen Wechsel der Referentinnen und Referenten oder Verschiebungen im Ablaufplan vorzunehmen. Dies berechtigt die Teilnehmerin/den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Teilnahmeentgelts.

§7 Kursbescheinigungen / Zertifikate bei offenen Weiterbildungsangeboten
Kursbescheinigungen/ Zertifikate werden nach vollständiger Absolvierung des Kurses erteilt. Bei zeitweiliger Abwesenheit, vorzeitigem Abbruch, unvollständiger Zahlung und nicht bestandener Prüfung werden keine Bescheinigungen/Zertifikate ausgehändigt.

§ 8 Urheberrecht bei offenen Seminaren
Die InnoLead Academy weist darauf hin, dass das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen auf Seiten der InnoLead Academy liegt. Skripte, Seminar- oder Webinarunterlagen dürfen ohne Genehmigung der InnoLead Academy nicht vervielfältigt und an Dritte weitergeben werden. Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, Foto, Video- und Tonaufnahmen bei Veranstaltungen der InnoLead Academy zu erstellen. Bei Zuwiderhandlung behält sich die InnoLead Academy rechtliche Schritte vor.

§ 9  Trainingsmaterialien, Urheberrechte und Lizenzrechte bei Kundenveranstaltungen / Inhouse-Seminaren
Die von der InnoLead Academy bereitgestellten Materialien (Handbücher und sonstige Texte, Tabellen, Grafiken, Folien, Auswertungsbögen, Text-, Video- und Audiodateien, Konzepte für Rollenspiele und sonstige Trainingsabläufe) unterliegen dem Urheberrecht. Sie werden den Trainingsteilnehmern ausschließlich zu deren eigenen Gebrauch überlassen und gehen nicht auf den Auftraggeber über. Weitere Nutzungsrechte werden nicht übertragen. Der Auftraggeber und die Trainingsteilnehmer sind insbesondere nicht berechtigt, die Materialien vor, während oder nach den Trainings zu vervielfältigen, weiterzugeben und in Trainings zu verwenden. Nicht benötigte Materialien sind an den Trainer zurückzugeben.

§ 10 Werbung bei Inhouse-Seminaren
Auftraggeber und die InnoLead Academy  sind berechtigt, zu Werbezwecken, insbesondere zur Bewerbung des vereinbarten Trainings, auf ihre Zusammenarbeit im Rahmen des vereinbarten Trainings hinzuweisen.

§ 11 Konkurrenzklausel bei Inhouse-Seminaren
Durch den Vertrag mit dem Auftraggeber wird die InnoLead Academy nicht daran gehindert, gleichartige Veranstaltungen für eigene Rechnung oder für Rechnung Dritter durchzuführen.

§ 12 Bildaufnahmen
Während einzelner Veranstaltungen können von der InnoLead Academy Bildaufnahmen zum Zwecke der Nutzung in Online- oder Printmedien erstellt werden. Sollte dies zum Tragen kommen, weist der Kursleiter vor Veranstaltungsbeginn mündlich darauf hin, und bittet die Teilnehmer mündlich um Erlaubnis. Die InnoLead Academy wird die Daten für ihre Kommunikation nutzen, sofern kein Teilnehmer der mündlichen Anfrage widerspricht. Die Einwilligung erfolgt zeitlich und räumlich unbegrenzt.

§ 13 Persönliche Daten / Datenschutz
Die InnoLead Academy wird die personenbezogenen Daten der Trainingsteilnehmer und die wirtschaftlichen Daten des Auftraggebers, die ihm durch das vereinbarte Training bekannt werden, vertraulich und nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandeln. Das gilt auch nach Beendigung des Auftrages und nach Beendigung der Zusammenarbeit.
Beide Seiten sind verpflichtet, nach Beendigung der Zusammenarbeit die personenbezogenen und wirtschaftlichen Daten der anderen Seite unverzüglich zu löschen, sobald sie nicht mehr aus steuerlichen oder anderen gesetzlichen Gründen benötigt werden.

§ 14 Scientology-Klausel
Die TrainerInnen der InnoLead Academy sind nicht Mitglied der International Association of Scientologists (IAS), des World Institute of Scientology Enterprises (WISE), der Scientology Church oder einer anderen Scientology-Organisation. Sie arbeiten nicht nach der Technologie des L. Ron Hubbard.

§15 Haftung
Die Haftung der InnoLead für sämtliche sich aus dem Vertragsverhältnis und sonstigen Rechtsverhältnissen ergebenden Ansprüche wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt für die Haftung der Erfüllungsgehilfen der InnoLead. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die die Kunden vornehmen, handeln diese auf eigene Gefahr und Risiko.

§16 Nebenabreden
Vertragsänderungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§17 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, wird die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die Kooperationer verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zur ersetzen, deren Zweck dem der weggefallenen Bestimmung möglichst nahe kommt, wenn nicht die unwirksame Bestimmung dem Schutz eines einzelnen dient.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist am Sitz der InnoLead.
 
Es gilt das deutsche Recht.

Bonn, 21. Oktober 2015